Gastgeber Schweiz

MENTALVA Privatklinik

"In der MENTALVA Privatklinik Resort & Spa in Cazis ist manches ganz anders, als im normalen Psychiatriealltag. Denn wer fragt, wenn er an die Psychiatrie denkt, schon nach Phytotherapie, Physiotherapie, Wellness, Fussreflexzonenmassage, Sport, Bewegung und Yoga? Aber: Kommen Körper, Seele und Geist in Einklang, gesundet der Mensch." Lesen Sie den ganzen Artikel im neuen Bündner Stern..


zum Artikel mehr zum Bündner Stern

Behandlungen

Die vielfältigen Behandlungsmethoden bringen Ihre Seele, Ihren Geist und Körper wieder ins Gleichgewicht. In den gehoben ausgestatteten Wohnbereichen, den freundlichen Therapieräumen, dem Sinnesgarten oder im Spa & Wellness Bereich entspannen Sie in einer erholsamen Atmosphäre und gelangen zu neuem Wohlbefinden.



zum Artikel mehr zum Bündner Stern

«Herzöffner-Therapie»

Insbesondere für die Stress- und Burnout-Patienten zählen in der Privatklinik Mentalva andere Dinge als im Alltag. Sie merken schnell, wie gut es ihnen tut, einmal Laptop und Handy auf die Seite zu legen und stattdessen zu sich und den eigenen Bedürfnissen zu schauen. «Es ist, als würdest du aus der Sackgasse wieder zurück ins Leben kommen», sagte einmal ein Patient. Er lernte hier auch, über den Körper Emotionen zu erfahren, etwas, was er lange nicht mehr konnte.

zum Artikel mehr zum Bündner Stern

Behandlungserfolge

Die Psychiatrischen Dienste Graubünden PDGR haben generell, jedoch speziell durch das ganzheitliche Angebot in der der PDGR angegliederten Privatklinik Mentalva, in der Schweiz eine Vorreiterrolle eingenommen. Dass die neue in der Klinik Mentalva praktizierte Philosophie auch messbar ist, zeigen die sehr guten Behandlungserfolge.



zum Artikel mehr zum Bündner Stern

Hotel-Ambiente

Der Entscheid, Hotel- und Wellnessangebote in harmonischem, architektonischem Design, eingebettet in die Behandlungsangebote der Klinik Mentalva, anzubieten, sei richtig gewesen, findet die Chefärztin. «Weil hier alle auch empathisch und tolerant sind und weil man viel Vertrauen in die Patienten hat, unterstützt dies den Gesundungsprozess», sagt eine ehemalige Patientin.


zum Artikel mehr zum Bündner Stern

Bündner Stern